NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Pinkwart zu Besuch bei neusta analytics & insights GmbH

Am Donnerstag, den 13.01.22 begrüßten wir Herrn Prof. Dr. Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalens, in unseren Räumlichkeiten in Essen. Der Besuch des Ministers konnte unter besonderer Beachtung der Corona-Maßnahmen stattfinden.

Bernd Bäumler, Andreas Wulf, Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Bernd Bäumler, Andreas Wulf, Prof. Dr. Andreas Pinkwart (v.l.n.r) (Bildquelle ©MWIDE NRW)

Nach einer Unternehmensvorstellung durch unseren Geschäftsführenden Gesellschafter Andreas Wulf präsentierten unsere Softwareexperten*innen dem Minister und seinem Team bei einem virtuellen Betriebsrundgang die Entwicklung KI-getriebener Software-Systeme im Hause neusta analytics & insights. Im gemeinsamen Gespräch mit Herrn Minister Pinkwart wurde die zunehmende Bedeutung von „Data Science“ und „künstlicher Intelligenz“ für moderne Software-Systeme thematisiert.

Unser Wasserwirtschaftsexperte Bernd Bäumler berichtete über die enge Verbindung und gute Zusammenarbeit zwischen neusta analytics & insights und der regionalen Wasserwirtschaft. In verschiedenen Anwendungsbeispielen wurde die Relevanz und Notwendigkeit einer sicheren, datengestützten Analyse und die Bedeutung von KI im Rahmen der digitalen Transformation in der Wasserwirtschaft deutlich.

Dr. Steffen Wittkamp aus dem „Data Science Team“ stellte die Daten- und Analytics Plattform hetida vor. Das eigenentwickelte KI-Werkzeug zur skalierbaren Verarbeitung von Zeitreihendaten bildet die Grundlage einer Vielzahl KI-gestützter Lösungen der neusta analytics & insights GmbH. Dank der intelligenten Verknüpfung und Analyse von großen Datenmengen werden mit dieser Plattform in sehr kurzer Zeit wichtige Erkenntnisse aus großen Datenmengen gewonnen und Entwicklungen z.B. zum Verschleißzustand von Produktionsmitteln o.ä. präzise für die Zukunft vorhergesagt.

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts KIWaSuS entwickelt neusta analytics & insights zusammen mit der Hochschule Ruhr West ein KI-basiertes Echtzeitvorhersagesystem für lokale Starkregenereignisse und urbane Überflutungsszenarien. Projektmitarbeiter Simon Frentrup führte anschaulich vor, wie anhand exakter Niederschlags- und Abflussvorhersagenmodelle lokale Überflutungsereignisse präziser modelliert und damit zukünftig besser vorhersehbar werden. Der hetida designer bildet auch hier die zentrale Plattform, in der die verschiedenen Wettersensordaten, Regenabflussmengen und weitere Parameter zusammenlaufen. Nach deren Analyse werden zukünftig zeitnah intelligente Warnmeldungen an Behörden, beteiligte Rettungskräfte und betroffene Bürger*innen gesendet, um Einsätze besser koordinieren und die Auswirkungen von Hochwasserkatastrophen mildern zu können.

Alle Beteiligten konnten aus dem rund einstündigen Besuch des Ministers spannende Impulse gewinnen. Wir danken dem NRW-Wirtschaftsminister Herrn Pinkwart für seinen Besuch.

Bernd_Baeumler

Ihr Ansprechpartner

Bernd Bäumler

Als Spezialist für wasserwirtschaftliche IT-Lösungen berät er Akteure aus der Wasserwirtschaft zu Themen rund um die digitale Transformation (Stichwort Wasser 4.0). Ein Schwerpunktthema ist dabei der Betriebsdaten basierende Einsatz von KI getriebenen Assistenz-Systemen für Fachanwender.
Scroll to Top