Data Science für die Wasserwirtschaft - Besuchen Sie uns auf der Z.Wan

Am 04. Mai findet erstmalig die Z.Wan (Zukunft.Wasser.Agil.Netzwerken) auf dem Gelände der Zeche Zollverein in Essen statt. Das Event wird vom dort ansässigen Kompetenzzentrum Digitale Wasserwirtschaft veranstaltet und dreht sich rund um das Thema „Digitalisierung der Wasserwirtschaft“.

 

Als langjähriger, erfahrener Akteur im Kontext Wasser 4.0 ist neusta analytics & insights in Halle 5 mit einem eigenen Stand vertreten. Außerdem wird das Rahmenprogramm von den Expert:innen aus Essen mitgestaltet.

Intelligente, integrierte Systeme im Fokus

Der Messeauftritt stellt die intelligenten, integrierten Systeme für die Wasserwirtschaft in den Mittelpunkt. Die zentrale, skalierbare Datenplattform hetida4water kommt gemeinsam mit dem selbstentwickelten KI-Analysetool hetida designer in einer Vielzahl wasserbetrieblicher Lösungen zum Einsatz. Am Stand erhalten Besucher:innen Einblicke in Demosysteme verschiedener Anwendungen, die mit hetida4water möglich sind. Hierzu gehören unter anderem:

KI-basierte automatische Betriebsüberwachung von Regenwasserbehandlungsanlagen

Das erprobte System überprüft die Sensordaten und meldet bei der Feststellung von Unregelmäßigkeiten eine Warnung. Neben bekannten Anlagenstörungen werden auch explorativ mögliche neue Probleme detektiert. Dank selbstlernender Algorithmen erhalten Anwender:innen bereits eine erste Einschätzung zur wahrscheinlichen Ursache und können diese dann nach Überprüfung quittieren. Dies spart Arbeitskapazität für wichtige Aufgaben und reduziert unnötige Wege zu den Anlagen (erfahren Sie mehr).

Zentrale Berichtsapp

Die zentrale Berichtsapp „APP.ABW“ basiert auf einem Messdatenmanagementsystem (MDMS) und ermöglicht in wenigen Klicks die Erstellung von sowohl externen als auch internen Berichte gemäß aktueller Behördenvorgaben, bspw. Berichte nach „Selbstüberwachungsverordnung Abwasser“ (SüwVO Abw). Alle hierfür notwendigen Daten werden zentral gesammelt und in gewünschter Konfiguration und Form ausgegeben. Im Anschluss kann der Bericht per PDF-Versand oder direkt in Excel exportiert werden (erfahren Sie mehr).

Wissenstransfer im Rahmenprogramm

Der Besuch der Messestände wird von einem interessanten und informativen Rahmenprogramm aus Sessions und Pitches begleitet.  neusta ai gestaltet hierbei unter anderem die Session „Automatisierung und KI in der Wasserwirtschaft“. Prof. Dr. Christian Wolf von der TH Köln und neusta ai Wasserwirtschaftsexperte Dipl.-Chem.-Ing. Bernd Bäumler vermitteln interessierten Teilnehmern, wie über die Bündelung der verschiedenen Datensätze übergreifende Möglichkeiten der Wissensvermittlung aus Daten durch KI machbar werden. Dieses Wissen kann in der Nutzung von intelligenten KI-basierten Steuerungs- und Regelungssystemen den Menschen direkt in seiner täglichen Arbeit unterstützen.

Darüber hinaus gestaltet Dr. Holger Schultheis aus dem Team des neusta ai Data Science Lab die Session „Wetter – Umwelt – Starkregen“. Gemeinsam mit Prof. Dr. Markus Quirmbach von der Hochschule Ruhr West und Dr. Dirk Schwanenberg von der KISTERS AG werden innovative Methoden und Ansätze präsentiert, wie mit Hilfe von Messdaten und KI ein Mehrwert für die Wasserwirtschaft geschaffen wird. Hierbei stehen zunächst die grundsätzliche Herangehensweise und methodische Grundlagen zur Speicherung, Verwaltung, Auswertung und Visualisierung von Daten im Bereich Wasserwirtschaft im Fokus. Im Anschluss wird am Beispiel des Forschungsprojekts KIWaSuS (KI-basiertes Warnsystem vor Starkregen und urbanen Sturzfluten) der Einsatz der zuvor vorgestellten innovativen Methoden aufgezeigt.

Jetzt kostenlos anmelden und vorbeikommen

Die Anmeldung zur Messe ist bis zum 03. Mai kostenlos über diesen Link möglich. Wir freuen uns nach einer langen pandemiebedingten Pause wieder Besucher:innen am Stand empfangen zu können. Kommen Sie vorbei.

Bernd_Baeumler

Ihr Ansprechpartner

Bernd Bäumler

Als Spezialist für wasserwirtschaftliche IT-Lösungen berät er Akteure aus der Wasserwirtschaft zu Themen rund um die digitale Transformation (Stichwort Wasser 4.0). Ein Schwerpunktthema ist dabei der Betriebsdaten basierende Einsatz von KI getriebenen Assistenz-Systemen für Fachanwender.
Scroll to Top