News

Aktuelle News und Pressemeldungen zum Unternehmen.

Bernd Bäumler, Andreas Wulf, Prof. Dr. Andreas Pinkwart

NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Pinkwart zu Besuch bei neusta analytics & insights GmbH

Am Donnerstag, den 13.01.22 begrüßten wir Herrn Prof. Dr. Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalens, in unseren Räumlichkeiten in Essen. Der Besuch des Ministers konnte unter besonderer Beachtung der Corona-Maßnahmen stattfinden.

Knowledge4Retail goes hetida designer

Das Innovationsprojekt Knowlegde4Retail, welches von team neusta als Konsortialführer koordiniert wird, erreicht die nächste Stufe.

KI-basiertes Warnsystem vor Starkregen und urbanen Sturzfluten

Das Verbundprojekt KiWaSuS (KI-basiertes Warnsystem vor Starkregen und urbanen Sturzfluten) ist gestartet. Wir freuen uns, gemeinsam mit unseren Projektpartnern Gelsenwasser AG, Abwassergesellschaft Gelsenkirchen, das Institut Wasserbau- und Wasserwirtschaft der Universität Duisburg-Essen und die Institute Bauingenieurwesen sowie Mess- und Sensortechnik der Hochschule Ruhr West in den nächsten 3 Jahren spannende Lösungen zu entwickeln. Unterstützt werden wir hierbei von der Feuerwehr Gelsenkirchen, dem Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz und der Emschergenossenschaft.

hetida designer wired workflow

hetida designer Release 0.6.3 – Flexibles Adapter System

hetida designer unser Open Source Analytics Tool, hat mit dem aktuellen Release auf der Open Source Plattform Github einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht. Ein flexibles Adapter System zum Zugriff auf externe Daten wurde in diesem Release freigegeben.

digital-campus-zollverein-cowork

Schulterblick “Digital Cowork | 120h” – Der Digital Campus Zollverein lädt ein

„Genau jetzt ist die Zeit, die Chancen des digitalen Wandels positiv zu gestalten“ –

Längst sind wir in einer Welt angekommen, in der die Digitalisierung nicht mehr nur noch klassische IT-Unternehmen betrifft, sondern sich in allen Branchen und Sektoren wiederfindet. Doch wie schaffen es Organisationen, die Digitalisierung erfolgreich umzusetzen? Welche Wege nimmt man, um Barrieren zu überwinden?
Diese und weitere Fragen werden von 30 Unternehmen und über 50 Akteuren innerhalb von 120 höchstspannenden Stunden im Schulterblick „Digital Cowork | 120h“ beantwortet.

hetida designer goes Open Source

Gemäß unseres Leitsatzes “Release early, release often.” haben wir am heutigen 18.11.2020 unser Tool hetida designer auf der Plattform Github in einer ersten Version veröffentlicht. Das Produkt kann ab sofort durch die Open Source Community genutzt und auch weiterentwickelt werden. Es soll möglichst vielen Entwicklern und Anwendern schon in dieser frühen Form zur Verfügung stehen, um mehr und qualifiziertes Feedback aus der Open Source Community zur erhalten.

Umweltwirtschaft und das Internet der Dinge

Am 30. November 2020 lädt das Umweltnetzwerk Greentech.Ruhr zum Auftaktevent seiner Online-Veranstaltungsreihe “Das Internet der Dinge in der Umweltwirtschaft – Chancen und Wege” ein. neusta-Geschäftsführer Heiko Dietz freut sich, Teil der initialen Veranstaltung zu sein und eigene Lösungen für die Umweltwirtschaft zu pitchen.

Das „Internet of Things“ (IoT) vernetzt die digitale mit der analogen Welt, wie das Smart Home oder Connected Cars-Anwendungen, Fitnessarmbänder oder Bereiche der Logistik. Das IoT kann Geschäftsprozesse effizient verändern und zählt dadurch zu den wichtigsten Treibern der digitalen Transformation. Für viele Einsatzbereiche in der Umweltwirtschaft gibt es bereits erfolgreiche Lösungen, die es wert sind, genauer betrachtet zu werden.

Zeche Zollverein in NRW Farben beleuchtet

Kompetenzzentrum Digitale Wasserwirtschaft Eröffnung

Das Kompetenzzentrum Digitale Wasserwirtschaft (KDW) ist seit dem 1. August eine Plattform für Nordrhein-Westfalens Wasserwirtschaft zur Förderung innovativer Ideen und Lösungsmöglichkeiten. Das KDW unterstützt Kommunen sowie (kleine) Wasserwirtschaftsbetriebe die Chancen der Digitalisierung zu nutzen, um diese sinnvoll für Umwelt, Betrieb und Qualitätsmanagement einzusetzen. Die IT-Sicherheit kritischer Infrastrukturen und die Digitalisierung zum Wohle der Menschen und der Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen sind dabei Fokus-Themen im KDW. Zu den Gesellschaftern zählen neben dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW mehrere Wasserwirtschaftsunternehmen wie Emschergenossenschaft und Lippeverband oder Gelsenwasser.

Scroll to Top